• 47 Posts
  • 65 Comments
Joined 1Y ago
cake
Cake day: Aug 19, 2021

help-circle
rss
Wanted: RSS reader for Social Media-feeds - recommendations?
Again and again it is mentioned as an elementary advantage of Mastodon & Co. that ActivityPub-feeds are accessible from everywhere thanks to RSS. That's true - but I don't have the right reader for such a purpose. I would like to have a doomscrolling-timeline for all the services that are accessible via RSS, not an article-reader like RSS clients usually are - with previews, open article, etc. Is there an app like '[Fritter](https://fritter.cc/)' that not only allows access to Twitter, but also to follow accounts via Nitter, Mastodon, PeerTube, etc. etc.? Can be for Android or Windows...

Und bei 3 alle: *Überraschung*! 🎈 > Bei einer Temperatursteigerung von 2,1 Grad Celsius und 29 Prozent mehr Sonnenstunden war es in #Sachsen 2022 "extrem zu warm" und "extrem zu sonnenreich", sagte Klimaexperte Johannes Franke am Donnerstag zur Jahresbilanz des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie. Die Zunahme bezieht sich auf den Mittelwert der Jahre 1961 bis 1990. [dpa-Meldung auf diesachsen.de](https://www.diesachsen.de/umwelt/viel-zu-warm-und-trocken-2022-fuer-klimaexperten-extremjahr-2888761?utm_source=lemmy)

Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB) plant für dieses Jahr 6949 Mieterhöhungen
> Die LWB plant für dieses Jahr 6.949 Mieterhöhungen auf Grundlage des gültigen Mietspiegels. Das teilte das kommunale Unternehmen auf eine Anfrage von Stadträtin Juliane Nagel ([@luna_le@don.linxx.net](https://don.linxx.net/@luna_le), Die Linke) mit. > Im vergangenen Jahr habe die LWB 6376 Mieterhöhungen in ihren mehr als 36 500 Wohnungen vorgenommen. Dabei lagen 65 Prozent der Anpassungen in einem Bereich, der für die Betroffenen maximal 20 Euro zusätzlich pro Monat bedeutete. Bei weiteren 22 Prozent ging es um Anpassungen von bis zu 30 Euro pro Monat. Bei den übrigen 13 Prozent waren es mehr als 30 Euro. > Die Wohnungsgenossenschaft Lipsia mit 8000 Wohnungen hatte vor wenigen Tagen angekündigt, für 2023 auf Mieterhöhungen im Bestand komplett zu verzichten. GENIOS-Dokumentennummer: [doc7omal2mv1617w1auejd](https://stadtbib-leipzig.genios.de/document/LVZ__1a3cedc6726d26828188b1e524e1f10969ed4bc0)

> Sachsen führt nach einer jahrelangen Debatte die Kennzeichnungspflicht für Polizisten ein und setzt damit eine Vereinbarung aus dem Koalitionsvertrag von CDU, Grünen und SPD um. Beamte in geschlossenen Einheiten sollen künftig über einen Nummerncode identifizierbar sein, teilte das Innenministerium am Donnerstag mit. > Auch in den sächsischen Nachbarländern ist die Kennzeichnungspflicht Praxis. In Sachsen-Anhalt bestätigte das Landesverfassungsgericht 2019, dass Polizistinnen und Polizisten im Dienst weiter mit Nummerncodes oder Namensschild unterwegs sein müssen. In Thüringen war die Pflicht zur Kennzeichnung 2017 eingeführt worden. In Brandenburg gilt sie seit 2013. [dpa-Meldung in den ntv Regionalnachrichten](https://www.n-tv.de/regionales/sachsen/Sachsen-fuehrt-Kennzeichnungspflicht-fuer-Polizisten-ein-article23840682.html)

> Die Abstellmöglichkeiten für die Bikes gerade am Hauptbahnhof sind – gelinde ausgedrückt – eine Katastrophe. Weil nicht genug Fahrradbügel existieren, ketten viele Leipziger ihre Drahtesel dort nicht selten an Geländer und Masten oder sie lehnen sie einfach an eine Wand. > Im neuen Jahr dürfte sich die Situation allerdings etwas entspannen. Dann nämlich wird im Hauptbahnhof eine Fahrradgarage errichtet. „Auf dem ehemaligen Gleis 1 sollen voraussichtlich im ersten Quartal 2023 rund 170 Stellplätze in Form von kostenfrei nutzbaren Doppelstockparkern entstehen“, teilte das kommunale Verkehrs- und Tiefbauamt jetzt auf Anfrage der LVZ mit. > Für das Fahrradparkhaus geht die Stadtverwaltung im Moment „in langer Perspektive“ von einem Bedarf von 2.600 Stellplätzen aus. Es werde sowohl ungesicherte und kostenlose, als auch bewachte und kostenpflichtige Stellplätze geben. Eine Umsetzungskonzeption könnte nach Rathaus-Angaben frühestens Ende 2023 vorliegen.

Ja, auch von mir. Ich hatte mal einen Brie-Ersatz gegessen, der mich mit einem Biss so abgestoßen hat, dass ich mich seitdem für Jahre bis zu dieser Empfehlung nicht mehr an dergleichen herangetraut habe. So bin ich gespannt!


As I am running an instance for location X, but located in Y, I can at least tell you about fediobserver that this is simply about the location of the IP of the instance.


Recently he said in an interview on the question, how one comes on such a stupid name that there is no further context to it, creativity is simply not his strength. And now I wonder if he denies his favorite band in addition to the Fediverse, or if we’ve been following an urban legend all these years. 🤔


Von mir aus sollen Menschen auch gerne ihre isolierten Zonen haben, in denen sie sich jeden Freitag die Rübe einhauen, am Bahnsteig rauchen oder lebensgefährliche Autorennen veranstalten.

Das Problem ist immer und immer wieder, dass der Mensch offenbar nicht ohne ein gewisses Maß an Exhibitionismus zurechtkommt.


> Västtrafik, ein öffentliches Verkehrsunternehmen in Westschweden, hat in Zusammenarbeit mit 13 Gemeinden ein Projekt mit dem Namen Winter Cyclist gestartet. Der Idee ist einfach: 420 Personen erhalten kostenlos Spikereifen und Warnwesten, wenn sie in diesem Winter an mindestens drei Tagen pro Woche das Auto stehen lassen und stattdessen mit dem Fahrrad fahren. > Die Teilnehmer werden außerdem in Gemeindeteams eingeteilt, und anhand der Fahrraddaten wird ermittelt, welche Gemeinde am meisten Fahrrad fährt. Das Projekt ist jedoch nicht als Wettbewerb gedacht. Ziel ist es, die Idee zu fördern, dass nachhaltige Mobilität unabhängig vom Wetter sein kann, was für die nördlichen Klimazonen wichtig ist. Aber wenn es jemand schafft, das Radfahren im Winter zu einem weit verbreiteten und gängigen Verkehrsmittel zu machen, dann sind es die Schweden. *Übersetzt mit DeepL Free*

You’re free to turn them off in the settings, I’m unable to switch them on? I have no idea how this algorithm decides in which case I’ll get the next update tomorrow, in a week or three.

Sure, in case of single-player games the way they’ve been years ago that’s fine. I primarily mean games for which the latest version is necessary anyway, at least for the purpose of competition. You supposedly just start a game and then it says ‘Update is being downloaded…’ again. If the game is only stored in containers, it can take up to 5 minutes at almost 100% load until a game is ready. I would really like to postpone this to the time when I am absent.


Urgently needed: A tool to keep my games up to date
I had resisted going on Steam for a very long time due to my doubts about overpowered players in the market, but as we all know, after a while there came the first eagerly awaited game that was not available anywhere else. I never became happy with Steam, its restrictions, the 90s interface and continued to try to avoid the store as much as possible. Accordingly, I purchased most games on GOG due to not-so-substantial restrictions and was reasonably happy with 'Galaxy' for a long time. But then came August 2022 and with it version 2.0.53. At GOG they now thought it was a great idea to copy Steam & Ubi's restriction of keeping games up to date: *Scheduling game updates for installed games you're not actively playing*, [as they call it in the changelog](https://support.gog.com/hc/en-us/articles/360003936637-GOG-GALAXY-Changelog?product=gog). In practice? Complete bullshit. Not even *Train Valley*, which I played at least once a week and already for over 100 hours, gets updated without me manually triggering the update via 'Downloads'. Except for *Epic Games*, this anti-customer practice seems to be common practice everywhere by now. So what I would love to have: **A script/tool that opens the Steam, GOG and Microsoft Store windows, starts all the updates, watches them, and shuts down or puts the computer on standby when the updates are complete**. Start when you go out, return home to play. Does anyone know of anything like this perhaps? Or would anyone know where to suggest something like this?

I came from TheOldReader, as the service seems to be no longer seriously maintained, and ended up with the commercial InoReader, which is really fabulously good, but crazy expensive in the premium variant, without which there are no filters. Unfortunately.

Nextcloud News I tried, in the development currently unfortunately still a few decades behind. Self-hosted FreshRSS I had on the list, CommaFeed not yet tried. Even though we’re getting off topic here (well, it’s more the origin post I think, which seems pretty jumbled), I’d also be interested in what speaks for/against this service.


>Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal betont: „Gemeinsam ist es uns im stark verdichteten Connewitz zusammen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern gelungen, auf rund 900 Quadratmetern einen für die Freiraumqualität im Stadtteil sehr wertvollen, grünen Erholungsraum neu zu schaffen. Trotz zunehmender Bautätigkeit und hohem Nutzungsdruck auf die Flächen in der Stadt konnten wir an dieser Stelle Stadtgrün, das ökologische und soziale Funktionen vereint, erweitern und stärken.“ ... >Es wurden elf Bäume und viele Sträucher neu gepflanzt. Die markanten Bäume in der Mitte wurden erhalten, in den Aufenthaltsbereich integriert und durch artenreiche Bodendecker- und Strauchpflanzungen hervorgehoben. Neben dem Streetballplatz wurden zwei Tischtennisplatten, eine Parkouranlage, Fahrradanlehnbügel und Sitzelemente aufgestellt. Neuer Mittelpunkt der Fläche ist eine prägende Sitzskulptur des stadtteilansässigen Künstlers ARTikulat, deren Gestaltung an die Bank am Streetballplatz angelehnt ist. In dem bereits bestehenden Teil der Anlage wurden ebenfalls Wünsche der Bürgerschaft umgesetzt und weitere Bänke und ein Blühstreifen angelegt.

> Mit den Mitteln sollen erste 25 Bahnen der neusten Generation, sogenannte Niederflurstraßenbahnen, gekauft werden, wie das Verkehrsministerium am Freitag in Dresden mitteilte. Die Beschaffung sei Teil eines gemeinsamen Vorhabens der LVB gemeinsam mit den Städtischen Verkehrsbetrieben Zwickau (SVZ) und den Görlitzer Verkehrsbetrieben (GVB). Die neuen Bahnen sollen demnach ab 2024 fahren und nach und nach den 30 Jahre alten Fahrzeugbestand ersetzen. Damit sie fahren können, müsse jedoch die Infrastruktur der Gleise modernisiert werden. [dpa-Meldung auf bahnblogstelle.com](https://bahnblogstelle.com/194570/leipziger-verkehrsbetriebe-erhalten-68-millionen-euro-foerderung/)

>Am Dienstag, 6. Dezember 2022, werden Fachleute vom Umweltinstitut Leipzig e. V. (UIL) im Umweltinformationszentrum der Stadt Leipzig (UiZ) kostenlose und individuelle Beratungen zu Luftschadstoffen und Schimmelpilzen in Wohnungen anbieten. >Zwischen 15 und 17 Uhr informieren sie zu möglichen Gefahren und Vorgehensweisen. Persönliche Beratungstermine werden nur mit vorheriger telefonischer Anmeldung unter 0341 123-6711 vergeben.

So that people who subscribed to the Hashtag from anywhere else get notified about it. But afaik this is only working in the topic as the rest doesn’t federate - at least to Mastodon.



Mittwoch (9.11.22) erhebliche ÖPNV-Ausfälle in #Leipzig
> Auf Grund von Betriebsversammlungen, auf Einladung des LVB-Betriebrates, kommt es am Mittwoch, 9. November, zu Einschränkungen im LVB-Linienangebot. Nach einer hohen Anmeldequote und Interesse an der wirtschaftlichen Situation des öffentlichen Personennahverkehrs in Deutschland, kommt es an diesem Tag zum Ausfall einzelner Linien. Um die Fahrplanstabilität insgesamt zu gewährleisten, fahren am Mittwoch, 9. November, nur die Straßenbahnlinien 1, 3, 4, 7, 9, 11, 15 und 16, sowie die zahlreichen Buslinien, außer die Buslinien 60 und 89. Straßenbahnlinien, die sich größtenteils den Fahrtweg mit anderen Linien teilen, wie die 2, 8, 10 und 12, fahren an diesem Tag nicht. > Geplante Veranstaltunsgangebote, wie Sonderlinien zum Zentralstadion, fahren wie geplant.

Passt wahrlich nur allzu gut zu dem Bild, dass die BZ seit der Übernahme durch Stasi-Friedrich abgibt. Für die Autor:innenschaft dort kann es einem nur leid tun.


Marco #Wanderwitz zieht sich aus Protest gegen Rechtskurs unter #Kretschmer aus Sächsischer #CDU zurück und fordert Engagement gegen rechtsradikale #AfD
Immerhin konsequent? > Es kriselte also schon lange in dieser Zweckehe, nun hat Wanderwitz endgültig Schluss gemacht: In einem Brief teilte er mit, er werde nicht erneut für das Amt des Kreisvorsitzenden in Zwickau kandidieren. Er wolle »unter diesem Landesvorsitzenden« (gemeint ist Kretschmer) nicht mehr dienen und mahnt, die CDU in Sachsen täte gut daran, »die rechtsradikale AfD als absoluten Hauptgegner« vehement zu bekämpfen. Seiner Partei hält er jedoch die Treue, auch sein Mandat im Bundestag wird er behalten. [Meldung bei neues deutschland](https://www.nd-aktuell.de/artikel/1167817.marco-wanderwitz-schluss-gemacht.html)

> Der Bund der Steuerzahler in Sachsen hat in seinem Schwarzbuch erneut krasse Fälle von Geldverschwendung öffentlich gemacht. Der Negativpreis "Schleudersachse" geht in diesem Jahr an die Stadt Leipzig, teilte der Steuerzahlerbund am Mittwoch mit. Die Messestadt habe 2014 einen Gebäudekomplex für 500.000 Euro veräußert und nun beschlossen, ihn für rund 15 Millionen Euro zurückzukaufen, um Flüchtlinge unterzubringen. Dabei hätten schon 2014 Fachleute vor einem möglichen Schaden in Millionenhöhe gewarnt, weil das Grundstück später noch einmal gebraucht werden könnte. Nun entspreche der Preis für den Ankauf dem 30-fachen des damaligen Verkaufserlöses. [dpa-Meldung auf ntv Regional](https://www.n-tv.de/regionales/sachsen/Leipzig-bekommt-Negativpreis-des-Steuerzahlerbundes-article23660706.html)


Trakt for Fedi!


Wo kann ich mich heute schon in solch ein kommendes „autofreies Quartier“ einnisten? > Nach emotionaler Debatte, bei der Grüne, Linke und SPD alle ihre Korrekturwünsche durchsetzen konnten, wurde es mit 36 Ja- bei 17 Nein-Stimmen und drei Enthaltungen beschlossen. Weil alle Vorschläge berücksichtigt worden sind, stimmte die CDU anders als vorher angekündigt mit Nein. Die FDP enthielt sich > Über eine Vielzahl von Maßnahmen bei Wärme, Energie und Verkehr soll bis dahin die kontinuierliche Absenkung auf eine Emission von 0,25 Tonnen Kohlendioxid pro Kopf pro Jahr erreicht sein, derzeit sind es noch 5,2 Tonnen (2020). 300 Millionen Euro sollen dabei jährlich – gemeinsam mit den kommunalen Unternehmen wie den Stadtwerken und den Verkehrsbetrieben – investiert werden. Die Vision: 2040 wohnen die Leipzigerinnen und Leipziger in sanierten Bestandsgebäuden, die nur noch ein Minimum an Energie für Heizung und Warmwasser benötigen, die aus erneuerbaren Quellen stammen. > Diskutiert wurde allein über 13 Änderungswünsche. Ob Konzepte für autofreie oder -arme Bestandsquartiere, einen Fahrplan für den Ersatz fossiler Heizungssysteme bis 2035 bis hin zur Errichtung einer Pelletieranlage für die energetische Nutzung von Straßenlaub kamen alle Ideen durch. Dokumentennumer auf GENIOS zum Artikel: doc7n5uvjvyqpwwdx0t4xz [Originalartikel auf lvz.de](https://www.lvz.de/lokales/leipzig/leipzig-beschliesst-klimapaket-schwerpunkt-liegt-bei-tempo-30-NPLXNI4JS7V5MEG4Q3UHCF3L2M.html)

Erben ist keine Leistung. Reichtum und Erbschaft gehen in Deutschland Hand in Hand, während Löhne geschröpft werden.


Den Spaß, “wegen der Abrechnung” 20 Uhr wieder in der Klinik sein zu müssen, hatte ich auch schon…


Mia san #TeamVorsicht


> Der gesamte Vorstand der konservativen Werteunion in Sachsen hat seinen Austritt aus der CDU- und CSU-internen Organisation erklärt. Der scheidende Vorsitzende Ulrich Link begründete das am Freitagabend mit einer Radikalisierung der Werteunion auf Bundesebene. Sie habe nicht nur den Austritt zahlreicher Mitglieder zur Folge gehabt, sondern auch die Akzeptanz in den Unionsparteien stark beeinträchtigt. [dpa-Meldung bei ntv Regional](https://www.n-tv.de/regionales/sachsen/Vorstand-der-saechsischen-Werteunion-verlaesst-Organisation-article23637048.html)

> Für einen Milliardenbetrag kauft das Gesundheitsministerium zu Beginn der Corona-Pandemie Masken. Für etliche ist das Haltbarkeitsdatum abgelaufen. Sie werden nun vernichtet. > Wie es in dem Bericht weiter heißt, gehören zu den 60 Millionen nun abgelaufenen Halbmasken auch die, die vom Ministerium nach einem umstrittenen abgespeckten Verfahren geprüft worden waren. Als Kompromiss in der damaligen Großen Koalition waren diese dann nicht ausgeliefert, sondern in der Nationalen Notreserve eingelagert worden. [Bericht bei ntv](https://www.n-tv.de/politik/Bericht-Ministerium-vernichtet-800-Millionen-Masken-article23636155.html)

> Auf Nachfrage teilte die LVB mit, dass die Linie (64) krankheitsbedingt nicht bedient werden könne. Aufgrund vieler Krankmeldungen kann es in nächster Zeit generell vermehrt zu Ausfällen kommen. Der Sprecher der LVB empfiehlt Fahrgästen deshalb, noch zuhause zu prüfen, ob ihre Fahrt stattfindet. Das Angebot sei aber so angepasst worden, dass es möglichst wenig Ausfälle gibt. [LVZ-Meldung](https://www.lvz.de/lokales/leipzig/lvb-bus-64-fuhr-am-freitag-nicht-GNATKOQYTPUET5IULJ7Q3OLTKU.html)

> "Angesichts der aktuellen Situation im Iran werden sich die Innenminister und Senatoren der Länder gemeinsam mit dem Bund zum weiteren Vorgehen bezüglich Abschiebungen in den Iran abstimmen. Bis dahin setzt Sachsen zunächst vorübergehend Abschiebungen in den Iran weitestgehend aus", teilte der sächsische Innenminister Armin Schuster (CDU) am Freitag auf Anfrage mit. Straftäter, islamistische Gefährder und Regimeanhänger würden dabei "weiterhin differenziert betrachtet und ihre Abschiebung weiterhin geprüft." [dpa-Meldung bei ntv Sachsen](https://www.n-tv.de/regionales/sachsen/Sachsen-setzt-Abschiebungen-in-den-Iran-voruebergehend-aus-article23636021.html)


Aber was kostet die Kilowattstunde denn nun für französische Abnehmer:innen? Laut Tagesschau beträgt der Deckel für Strompreiserhöhungen für 2022 4 Prozent.

Energiekrise: Frankreich will Strompreise länger deckeln


Da “Veganz” am Ende des Artikels auch erwähnt wird: Irgendwie frage ich mich zumindest anhand des Artikels doch, was man dort aus dem Scheitern der Veganz-Märkte gelernt hat. “Vegane Boutiquen” habe ich auch zuvor schon gerne aufgesucht - wäre aber als nicht-Bioköstler kaum auf die Idee gekommen, dort Obst & Gemüse zu den Edelpreisen zu kaufen, sondern eben nur jene Veganartikel, die es im Supermarkt nicht gibt.

Heute ist Veganz als vegane Hersteller Teil von Katjes, die Artikel kosten im Regal gerne das dreifache von dem, was man für Rügenwalder & Co. hinlegen muss. Irgendwie scheint es ja grundsätzlich zu funktionieren.


derlemue
Von [@derlemue@social.lemue.org](https://social.lemue.org/@derlemue) betriebene PeerTube-Instanz. Bietet darüber hinaus auch Privatebin, Bitwarden, Matrix, IRC, GitLab und eine Mastodon-Instanz an. https://apps.lemue.org https://hosting.derlemue.com Support (Betriebskosten bei Hetzner 59€ mtl.) 🤑 ➡️ https://paypal.me/derlemue

> Während der Gültigkeit des 9-Euro-Tickets in diesem Sommer stiegen viele Menschen auf Bahnen und Busse um. Das hatte auch Konsequenzen für den Stadtverkehr insgesamt. Die Stauzeiten verringerten sich in Sachsens Metropolen spürbar, wie eine umfangreiche Datenauswertung zeigt. > Konkret nahm die Zeit, die Fahrzeuge im Stau verbringen mussten, während der ÖPNV-Offensive deutlich ab. Das zeigen Verkehrsdaten aus Leipzig und Dresden, die der Navigationsdienstleister Tom Tom für die Leipziger Volkszeitung erhoben hat. > „Vor allen in den Monaten Juli und August 2022 floss der Verkehr auf den Straßen in Leipzig deutlich besser“, erklärte ein Sprecher. Besonders positiv sei die Entwicklung während des Berufsverkehrs in der Messestadt gewesen. „Hier ging der Zeitverlust für Pendler in diesem Sommer im Vergleich zu 2019 noch einmal deutlich stärker zurück als im Monatsdurchschnitt.“ Ähnlich erging es parallel auch den Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteinehmern in Dresden – obgleich die Staueinsparungen in der Landeshauptstadt insgesamt etwas geringer ausfielen als in Leipzig.

> Die Leipzigerinnen und Leipziger können seit Mitte Juli an elf Stationen im Stadtgebiet Transporträder mieten. Das Pilotprojekt ist auf fünf Monate angelegt und umfasst eine Flotte von 30 Rädern, die mit der App des Betreibers Nextbike gebucht werden können. Laut einer ersten Auswertung ist dabei die Leihstation in der August-Bebel-Straße besonders gefragt, gefolgt von der am Südplatz. Aber auch die Lastenradstation am Business and Innovation Centre im Leipziger Westen ist bereits stark ausgelastet. > Der Pilotbetrieb wird wissenschaftlich begleitet, um das Potenzial eines Lastenradsystems für Leipzig zu testen. Wer bei der Bewertung behilflich sein möchte, kann sich gern bei der Stadt melden. Nutzerinnen und Nutzer, die ihre Erfahrungen dokumentieren, bekommen ihre Fahrt mit dem Lastenrad erstattet. > Das TINK-Projekt läuft drei Jahre und wertet die Erfahrungen der Kommunen beim Verleih aus. Es wird durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans gefördert.

>Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) schlägt eine Anschlusslösung für das 9-Euro-Ticket im Nah- und Regionalverkehr vor: "Ein 31-Euro-Ticket für Bedürftige und ein 69-Euro-Ticket für alle anderen. Das würde ungefähr 2 Milliarden Euro kosten und das meiste müsste der Bund übernehmen." Die Bundesregierung müsse ihrer Verantwortung gerecht werden und mehr Mittel für den öffentlichen Personennahverkehr zu Verfügung stellen, forderte Hessens Wirtschaftsminister im hr-Sommerinterview. >Angesprochen auf die vielen Verspätungen und Ausfälle vor allem bei der Bahn, räumt Al-Wazir ein: "Das beste Ticket nützt nichts, wenn das Angebot nicht stimmt." Die Länder seien aber bereit, mit dem Bund darüber zu verhandeln, wie das Angebot verbessert werden könnte. "Aber solange Christian Lindner sagt, er gibt keinen Euro weder für die Ausweitung des Angebots noch für ein Folgeangebot des Tickets, solange kann es keine Lösung geben." Das 9-Euro-Ticket gibt es nur noch bis Ende August.

Weniger Fleisch, mehr Getreide: Macht SVP-Initiative die Schweiz zum Vegi-Land?
Wenn das die Kameraden in Berlin lesen - au Backe: > Der Ukraine-Krieg und dessen Folgen haben aus Sicht der beiden Parteivertreter gezeigt, wie wichtig es ist, dass die Schweiz in Sachen Ernährungssicherheit möglichst unabhängig vom Ausland ist. Um den Selbstversorgungsgrad gut zehn Prozent zu erhöhen, müssten die Bäuerinnen und Bauern künftig gut ein Viertel mehr produzieren. Gleichzeitig will die SVP zur Bedingung machen, dass die Viehwirtschaft nicht geschwächt werden darf. > Liesse sich das überhaupt umsetzen? Durchaus, sagt Kommunikationschef Marc Andrey von der Forschungsanstalt Agroscope des Bundes. Eine Erhöhung des Selbstversorgungsgrads hätte aber Konsequenzen auf unseren Speiseplan. «Die Bevölkerung müsste sich mehr vegetarisch oder vegan ernähren», sagt Andrey. Vor allem gäbe es weniger Fleisch.

Immer wieder spannend, wie gerne man im Freistaat nach dem Bund ruft, wenn man - egal welcher - Verantwortung gerecht werden muss: > Man nehme das Thema Datenschutz sehr ernst, teilte die Staatskanzlei am Montag auf Anfrage mit. "Für ihre Facebook-Seite hat die Staatskanzlei die Deaktivierung der Insights-Funktion bei Facebook beantragt und ist damit bereits einer wesentlichen Forderung der Datenschutzbeauftragten nachgekommen", sagte Regierungssprecher Ralph Schreiber. ... > Die "Sächsische Zeitung" hatte am Montag berichtet, dass Sachsens Datenschutzbeauftragte Juliane Hundert nun offiziell gegen die Fanseite der Landesregierung im sozialen Netzwerk Facebook vorgehen wolle. Ihre Behörde beabsichtige, der Staatskanzlei bis auf Weiteres das Betreiben der Facebook-Fanseite "Sachsen.de" zu untersagen, wenn sie sich weiterhin nicht an die gültige Rechtslage halte. Gleichzeitig habe die Datenschützerin angekündigt, die Staatskanzlei unter anderem wegen anhaltender Fahrlässigkeit sowie des Verstoßes gegen das Telekommunikationsgesetz zu verwarnen. ... > "Es ist wichtig, Facebook zu mehr Datenschutz zu bewegen. Den Diskurs können wir aber nicht nur den Datenschützern und Gerichten überlassen. Auch die für den staatlichen Informationsauftrag Verantwortlichen müssen sich hieran aktiv beteiligen. Hier sehen wir besonders den Bund in der Pflicht", erklärte Regierungssprecher Schreiber.

> "Die Leipzigerinnen und Leipziger sind dringend angehalten, sich in Grünanlagen aufmerksam zu verhalten und auf Brandschutz zu achten", betonte die Stadt am Montag. Das Verbot gelte "ab sofort" für das Abbrennen von offenen Feuern - dazu gehörten auch Lagerfeuer. Ausgenommen seien Lagerfeuerplätze im Stadtwald, die von der Forstbehörde ausgewiesen wurden. > > Auch beim Grillen sollten Menschen besonders vorsichtig sein und dabei mindestens 100 Meter vom Wald entfernt sein, hieß es in der Mitteilung. Wenig Regen und eine starke Verdunstung hätten in den vergangenen Wochen für eine dauerhafte Trockenheit gesorgt. [dpa-Meldung auf n-tv](https://www.n-tv.de/regionales/sachsen/Leipzig-verbietet-Lagerfeuer-wegen-Waldbrandgefahr-article23526797.html)


Volksentscheid Grundeinkommen Berlin: Noch bis 05.09. unterzeichnen!
Aktuell berichtet [auch die taz](https://taz.de/Volksbegehren-in-Berlin/!5870906/) über das Volksbegehren Grundeinkommen in Berlin: Noch bis 5. September können Berlinerinnen und Berliner noch ihre Unterstützung für die Initiative abgeben. Das Formular findet ihr [hier](https://xbge-prod-signature-lists.s3.eu-central-1.amazonaws.com/3212543.pdf) 🗳️ #BGE #Grundeinkommen

Nach der Forderung von Wissing an die Bundesländer schlägt Niedersachsens Verkehrsminister Althusmann ein durch den Bund gefördertes 9 Euro-Ticket für die fünf norddeutschen Bundesländer vor.


Rackwitz: Selbstfahrer Bus „Flash“ fährt stündlich zur Schladitzer Bucht
> Derzeit verkehrt „Flash“ Donnerstag bis Sonntag, stündlich von 10.07 bis 18.07 Uhr vom Bahnhof Rackwitz zur Schladitzer Bucht und 10:38 bis 18:38 Uhr in umgekehrter Richtung. Aus Leipzig kommt man halbstündlich mit der S2 nach Rackwitz. Auch im Bus gilt aktuell das 9-Euro-Ticket. „Flash“ bietet Platz für bis zu 20 Personen und ist mit einer Klimatisierung sowie kostenfreiem WLAN ausgestattet.

How many years has the removable battery been gone? Anyway, I don’t care about the 3.5, but the microSD is just another good reason for me to think about a FairPhone.


Das Online-Register sollte ja eigentlich schon da sein, wurde jedoch auf 2023 verschoben.


> In Deutschland stehen rund 8.500 Menschen auf den Wartelisten für ein Spenderorgan. Doch bereits 2021 fanden sich gerade einmal 2.905 transplantierfähige Organe, die postmortal entnommen werden konnten. Diese geringe Spenderzahl war nun Anfang 2022 noch einmal um knapp 30 Prozent eingebrochen. DSO-Vorstand Axel Rahmel bezeichnete diese Entwicklung als "dramatisch". Besserung ist kaum in Sicht.

⚠️Edeka ruft ihr Produkt „Edeka bio My Veggie Salatmayonnaise“ im 250 ml-Glas zurück. In allen Gläsern mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 14.11.2022 können Glasstücke in der Mayonnaise enthalten. 💸Betroffene Gläser werden im Markt zurückgenommen und der Kaufpreis auch ohne Bon erstattet. ![](https://lemmy.ca/pictrs/image/f8b1e983-2b2e-415a-a04c-eb986de22def.png)

Die umstrittene Publizistin Ferda Ataman sollte eigentlich diese Woche zur neuen Antidiskriminierungsbeauftragten der Bundesregierung gewählt werden. Auf Betreiben der FDP ist die Abstimmung verschoben worden.

Aber auch in den Reihen der FDP gab es erhebliche Bedenken gegen die Kandidatin. Die FDP-Abgeordnete Linda Teuteberg hatte unmittelbar nach der Bekanntgabe der geplanten Berufung erklärt, dass sie Ataman nicht wählen werde und will dabei auch nach der Befragung bleiben. Kritiker werfen Ataman vor, bei migrationspolitischen Themen seit Jahren immer wieder mit überzogener Polemik zu polarisieren, und halten sie deshalb für die Aufgabe als Antidiskriminierungsbeauftragte für ungeeignet.

https://www.sueddeutsche.de/politik/ferda-ataman-antidiskriminierungsbeauftragte-fdp-1.5607104



Cinny because,… eh,… is there any PWA-alternative for touchies?


Hier wird mit Vereinen argumentiert, die ihre Kandidatur lautstark begrüßen, in deren Vorstand sie selbst sitzt - und nicht eine kritische Stimme kommt unterdessen zu Wort. Das ist nicht nur nicht “die ganze Wahrheit”, das ist selektive, tendenziöse Berichterstattung nach Verlagsagenda.



Eben das. False balancing mit dem Kerl ist kein Zufall - und die Zusammensetzung von “hart aber fair” treibt dieses Spiel regelmäßig auf die Spitze. Das ist Bullshit für die Quote.


Rational decision as a misanthrope: why linger?
CW desire to be dead! Recently, there was another one of those tweets that was truly not intended in the direction I gave it in my mind: The right-winger is outraged that, according to a media report, not even 50 percent of young people in Germany would be willing to defend their country in times of need and threat. Response of the Left: *What* am I supposed to defend, please? What difference does it make to me whether I pay my rent to the German conglomerate or to the Russian oligarch? And here I was very quickly at my reflections on the society with which I actually do not want to share a planet, a life. When I read articles for outsiders about 'what’s going on inside of a depressive head', I often read that these people like me generally do not want to stop living - they just don't want to live *in their current situation* anymore. Yes, to the end it is true somewhere: In a society in which we work together to save the climate, compete on how we can put an end to hunger and bad working conditions once and for all, and help to ensure that those who come after us will have a better, simply a good life, less work, no more harm to animals and weakened people – yes – in this utopia, and occasionally in some novels, there is this community that I recognize is worth defending. Back to the here and now? Homo homini lupus. Our finance minister has just called for more overtime at work to save 'our' 'prosperity' in this dire situation. Our head of state is philosophizing about introducing a 'service year' for young people to give something back to 'our' society in life. The majority of the over-aged society is enthusiastic and I don't understand why this duty doesn't exist rather for last-, than for first-time voters. Marriages, family homes and whether to live with 1, 2 or 3 children in the future? All these worries are passé for last voters - I think if, then 68 would be a good age to 'give something back to society'. The psychologist is so fond of asking why I didn't seek support sooner with my 'negative thoughts'. I gladly provide many explanations, but none of them satisfies either of us. The less we beat around the bush, the less my answers satisfy him. And the further I spin this thought today, the more likely I am to come out with more questions that others have in a different context: What am I supposed to defend here, please? What fight am I supposed to be fighting? My doubt about existence is not based on the longing to escape a situation I’m in, but to escape human society as a whole. Staying to do others a favor by doing so? Working so as not to let the overall work of society collapse? The psychologist may not be able to hear me moaning anymore - others have real problems, I agree with him – I just can't see our, the human society anymore. And there I really do not see how he, how anyone could help. Our goverment is currently thinking about how they can make it more difficult for people who want to pass away, to ‚easily‘ pass away. A misunderstanding, for my part. I don't want to run away from something, I just don't see any reason at all far and wide as my horizon goes, to stay.

„Hat die Sportstadt (?) Bonn es wirklich nötig, hier bei einem Halbfinalspiel um die deutsche Meisterschaft plötzlich ,die Regeln zu ändern‘ und bei den Fans eines ihrer sportlichen Aushängeschilder abzukassieren?“ Die Aussage muss man schon genießen. Wird Zeit, dass er selbst zum Leuchtturm für die Sportstadt wird und zu den Spielen radelt.


Petition zur Streichung bzw. Angleichung der Sondernutzungsgebühren für Carsharing in Leipzig
In der Stadt Leipzig werden derzeit für das Carsharing 4.860,00 € / 4.320,00 € / 3.780,00 € pro Jahr für einen Carsharing-Stellplatz als "Sondernutzungsgebühr" fällig. Da diese Gebühr dem Ansatz einer Verkehrswende ebenso wie der Berücksichtigung des verhängten Klimanotstands entgegensteht, hat [@chrismeissner@mstdn.social](https://mstdn.social/@chrismeissner) eine Petition an die Stadt gerichtet, diese Gebühr je Stellplatz abzuschaffen bzw. alternativ die Gebühr für das Anwohnerparken von ~30,70€ pro Jahr auf das Niveau der Carsharing-Stellplätze anzuheben. [Hier geht es zur Zeichnung der Petition](https://www.leipzig.de/buergerservice-und-verwaltung/buergerbeteiligung-und-einflussnahme/petition/online-petition/formulare/mitzeichnung-vii-p-06405) Petitionsantrag: [Antrag VII-P-06405](https://static.leipzig.de/fileadmin/mediendatenbank/leipzig-de/Stadt/01.1_Geschaeftsbereich_OBM/15_Buero_fuer_Ratsangelegenheiten/Petitionen/VII-P-06405.pdf)

Na dann mal frohes markieren. 😉 >Zwischen dem 1. und 30. Juni 2022 ist dafür ein Online-Portal geschaltet, auf dem die Leipzigerinnen und Leipziger in einer Kartenansicht ihre Hinweise hinterlassen können – von der Stolperfalle auf dem Gehweg bis hin zu unsicheren Überwegen kann hier alles angegeben werden.

Leipzig & Dresden bekommen Mietpreisbremse bis 2025
Dass wir das noch erleben dürfen: > Die Mietpreisbremse für Leipzig und Dresden kommt: Nach LVZ-Informationen soll die Verordnung demnächst das Kabinett passieren und bis Ende Juni veröffentlicht werden. Dann dürfen in beiden Städten die Mieten zu Beginn eines neuen Mietverhältnisses maximal zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. Die Verordnung wird zeitlich bis Ende 2025 begrenzt.

Ob sich daraus ein Schub für die #ÖPNV-Infrastruktur im Freistaat entwickeln kann? > "Wir investieren nicht nur in den Dresdner Hauptbahnhof, sondern auch in kleinere Stationen abseits der Landeshauptstadt", betonte Bernd Koch von der Deutschen Bahn. Zudem sollen am Bahnhof #Reichenbach im #Vogtland Bahnsteige und Beleuchtung erneuert werden. In #Görlitz und #Zwickau erfolgen Arbeiten am Hallendach und die Empfangshallen sollen verschönert werden. In #Dresden Mitte sollen die Bögen unter den Bahnsteigen ausgebaut werden. Eine komplette Modernisierung steht an der Station #Mittweida (Landkreis #Mittelsachen) an. In #Glauchau (Landkreis Zwickau) modernisiert die Deutsche Bahn die Reisendeninformation. Neue Aufzüge sind an den Bahnsteigen in Markranstädt bei Leipzig vorgesehen.


Federal Interior Minister Faeser can chalk up a success: After weeks of efforts to get Telegram to delete right-wing extremist channels, the messenger service is finally responding. This also affects the chats of conspiracy theorist Hildmann. After massive pressure from the German government on Telegram, the company is taking noticeable action against hate and incitement on the net for the first time in Germany, according to a report. The online service has blocked a total of 64 channels, the "Süddeutsche Zeitung" reported, citing security circles. According to the report, these include the channels of anti-Semite and conspiracy ideologue Attila Hildmann. The closure is said to be due to pressure from the Federal Ministry of the Interior and the Federal Criminal Police Office (BKA). The BKA had sent corresponding deletion requests to Telegram, the newspaper further reported. A total of 64 have been taken into account so far, it said. According to the report, a second working-level conversation between the government and Telegram had taken place on Thursday. The government and the company wanted to "continue to remain in close exchange," it said after the talks, according to SZ. The company's founder Pavel Durov had already assured this in the first conversation, in which he himself had participated. The Ministry of the Interior has long demanded that hate and incitement on Telegram be outlawed and removed. So far, however, the company has not complied with the legal obligation to delete. Federal Interior Minister Nancy Faeser reiterated that she will continue to crack down on the Telegram case. "Telegram must no longer be an accelerant for right-wing extremists, conspiracy ideologues and other agitators," she told the newspaper. "Death threats and other dangerous hate posts must be deleted and face clear criminal consequences." Faeser sees the company's first major deletion action as a success of weeks of pressure on Telegram. "The Federal Criminal Police Office has significantly strengthened the investigation," she said. "I have built up clear pressure from the first day in office to get Telegram to cooperate. That pressure is working." Telegram is used by radical vaccination opponents and contrarians, among others, to network for so-called walks against Corona measures. The Thuringian Office for the Protection of the Constitution had recently complained, for example, that a particularly large number of coup fantasies were spread there. The platform was also used by numerous right-wing extremists. (Translated from German with [DeepL](https://www.deepl.com/translator))
fedilink

How to join federated communities?
I am surprised that this issue exists at all - but can it really be that with Lemmy it is not possible to search or join communities from other instances except for lemmy.ml!? I'd like to enter something like `!discuss@lemmy.social` ![](https://lemmy.ca/pictrs/image/899feafc-d17b-4836-ae64-2b7d19db569b.png)
fedilink

For me, it was actually the implementation of the forced timeline algorithm that was the breakthrough for me to finally leave Facebook after a long frustration. That was more than a decade ago. Now these algorithms became standard.

I would like to see multiple timelines, so to speak - for example, the favorite lists on Twitter would be available directly on the home page. That’s where I would actually find it useful in parts: My list for comics, for instance - sorting them by most popular posts from the last week? Why not, would be useful. Inoreader also has such a feature for premium users. For the home timeline on social networks, on the other hand, I really think it’s pure poison. On Facebook, it meant that I no longer saw posts about events in my private, healthy circle of friends - and instead anything that generated controversy was flushed to the top.


For german speaking users, there’s a dedicated Lemmy-community about recommendable PeerTube-instances without anti-vaxx-conspiracy theories: !peertubefavoriten_de@lemmy.schuerz.at


Der große Bio-Verkoster bin ich tatsächlich nicht ¯_(ツ)_/¯

Meine Brötchen-Favs:


It’s a question of luck. Anyway, there are many websites for Telegram-groups to discover like tgram.


Which libTorrent client is able to webseed? qBittorrent does not know how to handle ws/wss until today (4.4.0).


Junge Selbsthilfe Long Covid - Betroffene zum Austausch gesucht
Im Rahmen der „Jungen Selbsthilfe“ richtet sich eine neue Selbsthilfegruppe an all jene Menschen bis 40 Jahre, die über einen langen Zeitraum (mehrere Monate) mit gesundheitlichen Problemen nach einer Corona-Infektion zu kämpfen haben (Long Covid).


Ich verstehe die Frage nicht so recht.


Die ersten halbe Stunde ist voraussichtlich kostenfrei. Ab Juli will Leipzig ein Mietsystem für Transporträder testen. Geplant ist ab Juni ein viermonatiger Probelauf in der Südvorstadt, teilte das städtische Verkehrs- und Tiefbauamt am Dienstag mit. Die erste halbe Stunde soll kostenfrei sein, jede weitere halbe Stunde kostet dann voraussichtlich 1 Euro beziehungsweise 1,50 Euro und maximal 12 beziehungsweise 18 Euro pro Tag – je nachdem, ob die Räder mit oder ohne E-Antrieb fahren.

Viel wichtiger als die fixe Summe erscheint mir da tatsächlich der folgende tägliche Betrag bei Missachtung. Insgesamt schreit es aber wirklich danach, dass Entscheidungen websiteübergreifend gelten.


Lokale und regionale Fernsehprogramme aus Sachsen sind künftig auch für Satelliten-Haushalte auf einem gemeinsamen Kanal verfügbar. Die Programme auf dem gemeinsamen Satelliten-Kanal: - Fernsehen in Dresden GmbH, Dresden, für das Fensterprogramm „Sachsen Fernsehen Dresden“ - F.i.S Fernsehen in Sachsen GmbH, Chemnitz, für das Fensterprogramm „Sachsen Fernsehen Chemnitz“ - Interessengemeinschaft tv Meissen (tvM) e.V., Meißen, für das Fensterprogramm „tvM Meissen Fernsehen“ - KabelJournal GmbH, Grünhain-Beierfeld, für das Fensterprogramm „erzTV“ - LE Medien GmbH, Leipzig, für das Fensterprogramm „Sachsen Fernsehen Leipzig“ - Regional Fernsehen Mittelerzgebirge MEF GmbH, Marienberg, für das Fensterprogramm „MEF – Mittel Erzgebirgs Fernsehen“ - SGS Rundfunkgesellschaft mbH, Hoyerswerda, für das Fensterprogramm „Lausitzwele Fernsehen“ - TeleVision Zwickau GmbH, Zwickau, für das Fensterprogramm „TV Westsachsen“ - SSK Sächsische Satellitenkanal GmbH, Dresden, für das Mantelprogramm „Sachsen-Eins“ Die geförderten Programmanbieter tragen einen Eigenanteil von 10 Prozent an den technischen Verbreitungskosten.



Da es keine Timeline gibt, sehe ich auch nicht so ganz den Sinn darin, Beiträge einfach in eine Timeline zu verfrachten. Mich würde das sehr verwirren, finde das folgen der Communities da sinnvoller.